Arbeitsbereiche​

Kommunikationsdesign

UI UX Design

2019

project 5

Digitalisierung des Deutschen Mutterpasses

Im 6. Semester meines Studiums an der MSD kollaborierten wir mit dem Berliner Start-Up Vitabook und entwickelten eine digitale Version der längst überholten Deutschen Mutterpasses. Das Ergebnis beinhaltet eine App für die werdende Mutter, sowie ein Deskoptool für den den/ die behandelnde Arzt/ Ärztin. Wir arbeiteten in einem Team von vier Leuten und das Ergebnis ist das Resultat der Vereinigung unserer verschiedenen Skills. Zudem hat unsere Gruppe den Pitch für das Konzept, sowie die Umsetzung des digitalen Mutterpasses gewonnen.

Eine App für die werdende Mutter

Aktuell besteht der Mutterpass aus einem 1963 entwickelten Papierheftchen, welches extrem unübersichtlich und leicht zu verlieren ist. Doch das größte Problem? Die werdende Mutter hat keine Ahnung, was genau der/die Arzt/Ärztin dort überhaupt einträgt. 

In unserer Lösung haben wir das Ganze somit in eine App für die Mutter und ein Desktoptool für den Arzt getrennt. In der App findet die werdende Mutter alle für sie wichtigen Daten verständlich aufbereitet.

baby_1.png
baby_2.png
baby_3.png
iphone_x_mockup.gif
Desktop_Mutterpass.gif

Und ein Desktop Tool für den behandelnden Arzt

Der Arzt wiederum braucht vor allem eines: Übersichtlichkeit und eine intuitive Benutzeroberfläche. Mit unserem Desktoptool, welches sich je nach Woche der Schwangerschaft anpasst haben wir dieses gegeben. 

Vor allem zum Gravidogramm haben wir uns lange und ausführlich Gedanken gemacht und gründlich recherchiert, bis wir zu einer Lösung gekommen sind, die sowohl für den/die Arzt/Ärztin Sinn macht.

screens_desktop.png